Wochenendergebnisse 12.-14.04.24:

1. Herren: Beim BSV Hürtürkel, unterlag unser Team leider nach torloser erster Halbzeit am Ende doch klar mit 0:3 (0:0). 

2. Herren: Der Aufwärtstrend unserer Zweiten geht auch im April weiter. Das Derby gegen den Berliner TSC verlief ausgeglichen. Als alle sich schon auf ein 1:1 eingestellt hatten, gelang unserem Team ein später Doppelschlag. Mit späten Treffern in der 85. und 90. Minute gelang ein 3:1 (1:0) Sieg, der den Abstand auf die Abstiegsränge auf 11 Punkte ausgebaut hat. Seit dem 18.2.24 ist das Team von Kay Gudjan nun schon 7 Spiele ungeschlagen, 5 der 7 Saisonsiege wurden 2024 geholt. Wo man wohl stehen würde, wenn die Hinrunde ähnlich erfolgreich angelaufen wäre... Glückwunsch Männer... Blaugelb mit dem Hammer ist wieder da!

Unsere Ü32er Senioren gewannen souverän beim WARTENBERGER SV mit 11:1 und rücken damit auf Tabellenplatz 2 vor! Die Ü40 unterliegt in der Landesliga Staffel 1 mit 2:3 dem FC Hertha 03, die Ü50 Altliga-Landesligamannschaft gewann gegen GW Neukölln 5:4. Aber was für ein verrücktes Spiel. Früher Rückstand, dann Doppelschlag zur Führung, dann erneut Ausgleich kassiert und Rückstand. Noch vor der Pause zum 2. Mal das Spiel gedreht und die 4:3 Führung erzielt. Kurz nach Wiederbeginn kassieren wir erneut den Ausgleich und als alle dachten, die wilde Fahrt der 1. Halbzeit ist vorbei, erzielen wir unmittelbar vor Schluss noch den Siegtreffer. Fußball im Freitagabendspiel ist doch einfach irre. Glückwunsch Männer.


Wochenendergebnisse 06.-07.04.24:

1. Herren: Ein wichtiger 3:2 Last-Minute Auswärtssieg gelang unserem Team beim Vorletzten SPANDAUER FC VERITAS. Eine blaugelbe 2:0 Halbzeitführung glich der Gastgeber 15 Minuten vor Schluss noch aus. In der 2. Minute der Nachspielzeit machte Tom Gericke dann den Auswärtsdreier mit seinem Siegtreffer klar. Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt - Glückwunsch an Team und Trainer!

2. Herren: Auch hier ging es gegen eine direkten Konkurrenten und um Punkte mit denen man die Abstiegsgefahr weiter bannen konnte. Im Heimspiel siegte schließlich unser Team mit Treffern im Schlussdrittel mit 2:0 gegen FC HERTHA 03 III Platz 10 und 8 Punkte Abstand auf den Relegationsplatz sind der verdiente Lohn für die bislang sehr erfolgreiche Rückrunde. Weiter so Männer!


Wochenendergebnisse 15.-18.03.24:

1. Herren: Gegen den Tabellenzweiten, BSC Eintracht Südring, unterlag unser Team leider nach einem umkämpften Spiel mit 1:3. 

2. Herren: Der Aufwärtstrend unserer Zweiten konnte auch von Askania Coepenick nicht gestoppt werden. Durch das Ausgleichstor in der 94. Minute holte die Mannschaft von Trainer Kay Gudjan auswärts ein 1:1 Unentschieden und ist damit bereits im 5. Spiel in Folge ungeschlagen! Die Verfolger im Kampf um den Klassenerhalt konnten also weiter auf Distanz gehalten werden!

Unsere Ü32er Senioren gewannen souverän das Heimspiel gegen Al-Dersimspor mit 7:2. Die Ü40 siegte in der Landesliga Staffel 1 mit 7:4 gegen Anadoluspor, die Ü50 Altliga-Landesligamannschaft unterlag beim SV Empor mit 0:2


Wochenenderfolge 07.-10.03.24:

1. Herren: Das Derby beim Tabellenschlusslicht Fortuna Pankow begann optimal, bereits nach 4 Minuten gingen wir in Führung. Allerdings glich Fortuna schon 8 Minuten später aus und ging in der 25. Minute sogar in Führung. Nach 63. Minuten gelang dann zumindest noch der blaugelbe Ausgleich. Das 2:2, die Punkteteilung, nutzte am Ende so recht keinem Team. Fortuna bleibt Letzter und wir konnten den Anschluss ans Mittelfeld nicht herstellen und müssen weiter daran arbeiten, die Teams hinter uns auf Distanz zu halten. 

2. Herren: Mit einem klaren 9:4 Heimsieg gegen den Vorletzten FC Al-Kauthar konnten wir weiter Boden im Abstiegskampf gut machen. Nach zuletzt 7 Punkten aus den letzten 3 Spielen konnten wir unseren Vorsprung auf den Relegationsplatz auf 5 Punkte ausbauen und auch unsere Tordifferenz deutlich verbessern.

Unsere Ü32er Senioren setzten ihre Siegesserie fort und gewannen beim Tabellenfünften, Sport-Union Berlin, mit 10:0.  Platz 3 der Kreisliga A wurde gefestigt und die 100-Tore-Marke geknackt! Die Ü40 siegte in der Landesliga Staffel 1 3:1 06.3.24 bei NSF und belegt jetzt Tabellenplatz 4, die Ü50 Altliga-Landesligamannschaft gewann am 07.3. mit 4:3 gegen den TSV Mariendorf 1897. 


Wochenenderfolge 01.-06.03.24:

1. Herren: Das Heimspiel gegen TUS Makkabi II wäre fast noch von einer erfolgreichen Aufholjagd gekrönt und mit einem wichtigen Punkt belohnt worden, denn in einer starken Schlussphase gelang es dem Team von Trainer Thomas Leifheit mit Treffern in der 74., 77. und 84. Minute fast aussichtslosen aus einem 1:4 Rückstand ein 4:4 zu machen. Leider hatte der Fußballgott etwas gegen einen blaugelben Punktgewinn. Makkabi erzielte in der 4. Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer. So bitter ist Fußball..., aber mit der Moral der Schlussphase sollte in den kommenden Wochen der blaugelbe Erfolg wieder eingefahren werden, so dass der Abstand zum Relegationsplatz 14 weiter vergrößert werden kann. Ein Derbysieg bei Fortuna Pankow wäre am kommenden Sonntag schon mal ein großer Schritt.

2. Herren: Nach dem Überraschungserfolg beim Tabellendritten SSC Südwest in der Vorwoche ging es nun mit personeller Notbesetzung (selbst Trainer Kay Gudjan musste als Spieler auflaufen) zum Tabellenfünften SFC Friedrichshain. Auch der frühzeitige Ausfall von Mehemed wurde weggesteckt. Fortan agierten wir ohne Wechseloption. Dennoch erkämpfte sich unser Team, dank eines späten Ausgleichstreffers von Carl F. Hübner gegen SFC Friedrichshain II zu ein achtbares 1:1 Remis! Damit wurde der Kampf um den Klassenerhalt mit einem weiteren stark erkämpften Punkt gefüttert. Ein Punkt, der in der Endabrechnung noch goldwert sein kann! Am nächsten Wochenende kommt der FC Al-Kauthar in die Rennbahnstraße. In diesem sogenannten "6-Punktespiel" könnte mit einem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten der nächste wichtige Schritt weg von den Abstiegsrängen gemacht werden!

Unsere Ü32er Senioren gewinnt zuhause gegen den BFV Meteor 06 mit 13:0 und ist damit 3. der Kreisliga A! Die Ü40 siegte in der Landesliga Staffel 1 3:1 gegen SV Bau-Union und mit dem selben Ergebnis am 6.3.24 bei NSF und belegt jetzt Tabellenplatz 4. 


Wochenenderfolge 23.-25.02.24:

2. Herren: Dem Team von Trainer Kay Gudjan gelang beim Auswärtsauftritt ein echter Achtungserfolg beim Steglitzer SC Südwest 1947 II! Wenn der Tabellendreizehnte zum Tabellendritten reist und der Tabellendritte zur Halbzeit bereits 3:1 führt, deutet alles auf einen normalen, vorhersehbaren Spielverlauf hin. In 80% der Spiele ist dann der besagte Deckel schon drauf. Aber genau die 20% machen den Reiz des Fußballs aus. Unmittelbar nach Wiederanpfiff gelang nämlich unserem Calvin Knauft der Anschlusstreffer, der unser Team ins Spiel zurück holte. Germanos Kosmidis und Nico Schiek drehten die Partie auf der Zielgeraden in der 81. und 83. Minute dann komplett und sicherten damit den 4:3 Auswärtssieg! Lohn ist der Sprung auf Platz 12, mit dem das Team den Relegationsplatz für den Moment an den FV Wannsee weiter reichen konnte. Weiter so Männer, der erste Rückrundensieg ist da und mit der Leistung und Moral sollten weitere folgen und der Klassenerhalt machbar sein!

Unsere Ü50 bezwang bereits am Freitag den Berliner SC mit 2:0 und unsere Ü32er Senioren gewannen zeitgleich in Spandau beim SC Siemensstadt mit 12:2! Die Ü40 siegte in der Landesliga Staffel 1 souverän beim SV Hürriyet Burgund mit 5:3 und festigt Tabellenplatz 6. 


Weekend-News 16.-18.02.24:

1. Herren: Wieder viele Tore beim Duell gegen den SSC Teutonia 99 II. Der Sieger benötigte wie im Hinspiel 4 Tore und hieß diesmal Teutonia. Oder anders gesagt, 3 Auswärtstore reichten uns leider nicht zum Punktgewinn. In einem ausgeglichenen Spiel ging unser Team in der 1.HZ 2x in Führung, konnte 2 Minuten vor Schluss auf 3:3 ausgleichen. Die 90. Minute war dann jedoch keine blaugelbe Minute, denn den Schlusspunkt setzte Teutonia mit dem späten Siegtreffer, verlässt damit zunächst die Abstiegsränge und nahm uns die Chance, Boden nach unten gut zu machen. Beide Teams sind nun Tabellennachbarn direkt vor der Abstiegszone der Bezirksligastaffel 3. 

2. Herren: Dem Tabellensiebten NFC Rot-Weiß rang unser Team ein hart erkämpftes 1:1 ab und erzielte damit im Abstiegskampf der Kreisliga B einen Punktgewinn, der noch wichtig sein kann. Natürlich brauchen wir Dreier, aber ein Punkt ist ein Punkt und hält den Anschluss an Platz 11 und 12!

Torreich endete das Heimpiel in der Ü50 Landesliga gegen den Tabellendritten BSV Al-Dersimspor 6:6 (2:2)

(redaktionsteam/MS 19.02.24) 


1. Herren Bezirksliga St.3: KLARER ERFOLG ÜBER SSC TEUTONIA 99 II

SV Blau-Gelb Berlin – SSC Teutonia 99 II, 4:1 (1:1)

Mit einer starken 2. Halbzeit gelingt unserer 1. Männermannschaft nach zuletzt 3 Niederlagen ein klarer und wichtiger Heimsieg im direkten Duell mit dem bis dahin punktgleichen Gast. Durch den am Ende klaren Sieg kletterte unser Team auf Rang 10 und konnte zudem auch die Tordifferenz aufbessern. Am nächsten Wochenende geht es nach Staaken. Drücken wir die Daumen, das die Männer von Trainer Leifheit dort nachlegen können. (redaktionsteam/MS 06.11.23) 


1.Herren erstmals Pokalsieger beim EXER-Pokal 2023

Überzeugender Sieg der ersten Männermannschaft  beim traditionellen EXER-Pokal 2023.

Herzlichen Glückwunsch!!

Unsere 1. Männermannschaft hat es zum ersten Mal geschafft den  EXER Pokal zu gewinnen. Und das mit  einer ausgesprochen souveränen Leistung.

Was nach drei Tagen Training als Vorbereitungsturnier auf die neue Saison gegen des Berliner TSC begann wurde dann schnell zum sogenannten Selbstläufer.

Der TSC wurde im ersten Gruppenspiel mit 5:4 geschlagen. Dort waren gerade in der Defensive noch einige Abstimmungsdefizite zu erkennen. Das sollte sich im zweiten Spielgegen Empor III aber schon ändern, so dass am Ende  ein überzeugender 9:0 Sieg zu verzeichnen war.

Auch das nächste Spiel gegen den benachbarten Landesligisten BSV Heinersdorf war eine Machtdemonstration und wurde mit 7:1 für uns entschieden. Fairer Weise muss bemerkt sein, das Heinersdorf nicht mit der stärksten Mannschaft und einigen Probespielern angereist war.

Egal,  für das entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen die SG Blankenburg  haben wir viel Selbstbewusstsein mitgenommen.

Die sehr physisch agierenden Blankenburger konnten dann aber auch sicher mit 3:0 besiegt werden.

Also Gruppensieg und Halbfinale gegen Pfeffersport. Ein wenig Brisanz lag über dieser Begegnung , spielt doch Pfeffersport auf der gleichen Sportanlage wie Blau Gelb Berlin.

Und es wurde das erwartet schwere Spiel. Die technisch veranlagten Spieler von Pfeffersport machten unseren Jungs das Leben schwer. Da sich auch unsere Herren nicht lumpen ließen wurde es eine temporeiche technisch sehr anspruchsvolle Begegnung bei etwa gleichem Niveau. Aber unsere Mannschaft hat ihre Chancen konsequent genutzt, einen sehr reifen und erwachsenen Fußball gespielt und dann auch verdient 3:0 gewonnen. Vielleicht ist das Ergebnis ein Tor zu hoch ausgefallen.

Das Ziel das Finale zu erreichen wurde somit geschafft und jetzt wollten unsere Männer das Ding auch ziehen.

Gegner war wieder die SG Blankenburg,  die sich in einem engen Match gegen den Weißenseer FC durchsetzen konnte.

Das Finale war dann eine ganz klare Angelegenheit für unsere Männer. Blankenburg  war zu Beginn der Partie sehr nervös und das wurde dann auch nach 10 min durch einen feinen Kopfball von N.Haase nach einer Ecke bestraft. Damit waren die Weichen gestellt. Blankenburg hatte in der ersten Hälfte gar nichts entgegenzusetzen und wurde durch zwei weitere schön herausgespielte Tore durch E.Grett und B.Nikke schon entscheidend getroffen. Nach der Pause versuchte Blankenburg durch eine harte Gangart mehr Spielanteile zu erlangen. Unsere Mannschaft blieb aber cool und ließ sich nicht provozieren und machte in der 49 Min durch E. Hanisch mit einem feinen Spielzug und tollen Kopfballtor schon den Decken drauf. Danach wurde viel gewechselt, so dass alle Männer Spielpraxis erhielten und sich als EXER Pokalsieger fühlen können. Zum Schluss wurde das Ergebnis noch auf 6:0 gestellt  und danach ausgiebig gefeiert.

Zusätzlich kam mit Kapitän Tom Gericke auch der beste Torschütze aus unseren Reihen. (redaktionsteam/AW) 

Spielplan